Erst informieren, dann investieren…

BFA Private Placement GmbH & Co. KG: BFA-ANLEIHEKAPITAL mit Totalverlustrisiko!

Volkmar Braun und Walter Kraus kennen sich sicherlich seit fast 15 Jahren, noch aus der Zeit beim Unternehmen SMP aus der Nähe von Hof. Jenem Unternehmen, welches man mit dem Begriff “Anlagebetrug” in Verbindung bringt. Nun gibt es eine neue Gesellschaft, deren Spuren auch zu Walter Kraus aus Hof führen. Nach der Pleite der ehemaligen SMP AG aus Gumpersreuth bei Hof war es zunächst einmal still um die Mitarbeiter des Unternehmens geworden. Klar, denn man musste ja seinen Kunden erst mal erklären, dass ihre Kohle nun weg ist. Da direkt ein neues Geschäft zu machen, war sicherlich nicht so einfach. Irgendwann tauchte dann aber ein Unternehmen mit dem Namen B-Group (steht für Bankers Group) auf dem Markt auf. Es war eine Art Folgegesellschaft der SMP, denn hier hatten sich rund um Markus Schott viele ehemalige SMP Mitarbeiter zu einer neuen Vertriebsgruppe zusammengetan. Heute hat das Unternehmen seinen Sitz in Regensburg. Die Geschäfte sollen für Markus Schott nicht all zu gut laufen, wie man so von anderen Marktteilnehmern hört. Nun aber zum Unternehmen BFA Private Placement GmbH & Co. KG. Geführt wird das Unternehmen von Volkmar Braun. Volkmar Braun hat mit seinen vermittelten Investments in den letzten Jahren wenig Fortune gehabt. Von ihm beratene Kunden dürften sicherlich so einiges an investiertem Geld verloren haben. Volkmar Braun war einst ein überzeugter Verkäufer von Schiffsfonds. Das Ergebnis vieler solcher Schiffsfonds kennen wir aus dem Internet. Die sind richtig untergegangen. Volkmar Braun war auch ein überzeugter Verkäufer der Shedlin Capital AG Produkte. Zwar hat davon noch kein emittierter Fonds bisher Pleite gemacht, aber im Internet “Pfeifen das Szenario schon die Spatzen von den Dächern”. Nachdem die Shedlin Capital AG und die Halebridge Asset Management GmbH in den letzten Tagen und Wochen den Gang zum Insolvenzgericht antreten mussten. Sollte das Szenario Wahrheit werden, dürfte auch so mancher Kunde von Volkmar Braun betroffen sein. “Lebben muss weiter gehen – wie ein bekannter Fussballtrainer einmal sagte”. Genau das wird sich Volkmar Braun gedacht haben, als er sich entschieden hat, bei dem Unternehmen BFA Private Placement GmbH & Co. KG die Geschäftsführer-Position zu übernehmen. Miete, Essen, Auto, Urlaub usw. müssen ja jeden Monat bezahlt werden. Umso erstaunlicher für uns ist es allerdings, dass man hier offensichtliche Verbindungen zu Walter Kraus herstellen kann. Geht man ins Unternehmensregister und schaut sich das Suchergebnis an, dann findet man dazu nachfolgendes: Zitat:

Amtsgericht Hof Aktenzeichen: HRA 4463   Bekannt gemacht am: 21.11.2013 22:00 Uhr   In ( ) gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.

Neueintragungen

13.11.2013

BFA-BankersFirstAddress GmbH & Co.KG, Hof, Poststraße 15, 95028 Hof. (Personalberatung, insbesondere im Finanzierungsdienstleistungsbereich). Kommanditgesellschaft. Geschäftsanschrift: Poststraße 15, 95028 Hof. Jeder persönlich haftende Gesellschafter vertritt einzeln. Persönlich haftender Gesellschafter: Signum GmbH, Hof (Amtsgericht Hof, HRB 2160), mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen. Der Sitz ist mit gleichzeitiger Firmenänderung (bisher: Pro Forum GmbH & Co. KG) von Schwarzenberg (Amtsgericht Chemnitz HRA 5833) nach Hof verlegt.

Recherchiert man dann weiter zum Unternehmen Signum, welches hier benannt ist, dann stößt man eben auf jenen Walter Kraus aus Hof, den Walter Kraus von der SMP AG. Zitat:Amtsgericht Hof Aktenzeichen: HRB 2160   Bekannt gemacht am: 21.11.2013 22:00 Uhr   In ( ) gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.

Veränderungen

06.11.2013

Signum GmbH, Hof, Poststraße 15, 95028 Hof. Bestellt: Geschäftsführer: Kraus, Walter, Hof, *05.08.1963, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen. Ausgeschieden: Geschäftsführer: Mettner, Karsten, Hof, *12.05.1962.

Nun kann das natürlich auch “reiner Zufall sein”, aber dagegen spricht aus unserer Sicht, dass Volkmar Braun doch eine sofort völlig andere Konstruktion hätte wählen können, um solche Spekulationen erst gar nicht aufkommen zu lassen. Warum genau diese Konstellation Herr Braun?

Mittlerweile (im September 2014) ist nun die Signum GmbH von Walter Kraus als persönliche haftender Gesellschafter ausgeschieden: Zitat:

Amtsgericht Hof Aktenzeichen: HRA 4463   Bekannt gemacht am: 25.09.2014 02:00 Uhr  In ( ) gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr:  Veränderungen

24.09.2014

HRA 4463:BFA-BankersFirstAddress GmbH & Co.KG, Hof, Poststraße 15, 95028 Hof.Firma geändert, nun: BFA Private Placement GmbH & Co KG. Ausgeschieden: Persönlich haftender Gesellschafter: Signum GmbH, Hof (Amtsgericht Hof, HRB 2160). Eingetreten: Persönlich haftender Gesellschafter: BFA Equity GmbH, Hof (Amtsgericht Hof HRB 5005).

Die neue persönlich haftende Gesellschafterin ist nun die BFA Equity GmbH aus Hof, und schau an – auch da taucht der Name Kraus wieder auf. Es ist eine Sherin Kraus. Unseren Recherchen nach die Tochter von Walter Kraus? Mit Wirkung vom 1. September diesen Jahres ist die Dame aber aus dem Unternehmen ausgeschieden. Jetzt GF Volkmar Braun. Alles Zufall?

Was aber bietet das Unternehmen eigentlich an? Auf der Unternehmenswebseite heißt es dazu:

Was haben Anleger und Bankkaufleute gemeinsam?
Beide wollen in erster Linie kein Geld verlieren!
Die Renditeerwartung ist unterschiedlich, aber die Krisenresistenz einer Anlage ist eines der wichtigsten Kriterien unserer Zeit. Institutionelle Anleger, Banken, Stiftungen und vermögende Familien (Family Office) nutzen seit Jahrzehnten ihre gepflegten internationalen Finanzkontakte und investieren in ausgewählte Sach- und Substanzwerte. Die Geschäftsführung des BFA Private Placement nutzt auch langjährig bekannte und erfolgreiche Zugangswege in den Bereichen:

  1. gAIF (geschlossene Alternative Investment Fonds)
    sowie Direktinvestments mit Einstiegsgrößen ab 20.000 €
  2. sAIF (spezial Alternative Investment Fonds)
  3. Private Placement mit Einstiegsgrößen ab 200.000 €
  4. Infrastrukturfonds mit Einstiegsgrößen ab 2 Mio. €
  5. Direktinvestitionen

Mal ehrlich Herr Braun, hatten Sie mit Ihren Kundenempfehlungen in den letzten Jahren nicht eher Pech? Nicht Sie, denn Sie haben ja ihre Provision mit Abschluss des Vertrages verdient, aber Ihre Kunden?

Zu allem Überfluss bietet man auch noch eine eigene Anleihe an. Eine Anleihe mit dem Risiko des Totalverlustes.

BFA-ANLEIHEKAPITAL

  • Mindestzeichnung: 100.000 €
  • Laufzeit: 5 Jahre
  • Art: Inhaberschuldverschreibung mit prognostiziertem Zins
  • Ausgestaltung: Anleihe
  • Zinsprognose: 7 % p.a.
  • Anspruch auf Rückzahlung zum Nominalwert nach fester Laufzeit
  • Laufzeit: 5 volle Jahre (feste Laufzeit)
  • Emissionsvolumen: 10.000.000 €
  • Mindestzeichnung: Einmaleinlage ab 100.000 €
  • Anlaufverluste: keine Rechte und Pflichten des Beteiligten
  • Zinsprognose: 7 % p.a.
  • Zinszahlung: ½jährlich nach dem 1. Jahr

Mit der Kenntnis dieser Zusammenhänge wird sich so mancher Anleger sicherlich jetzt überlegen, ob er in das Unternehmen sein Vertrauen und sein Geld investieren will.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.